Mit bestem Dank zurück – von der Hannover Messe, Weltleitmesse der Industrie

Posted on 6 of Juni, 2017 by in Neuigkeiten

Wir blicken auf spannende und sehr erfolgreiche Messetage voller Input, Vernetzung und wertvollen Kontakten zurück. Danke an unsere Besucher, Gäste und Kooperationspartner, allen voran Energiewerkstatt aus Hannover.

Hocheffiziente Erzeugung von Druckluft und Wärme ohne Strom und eine Volumenstrommessung, die die Umgebungsbedingungen berücksichtigt und damit erstmalig die reale Druckluft-Liefermenge des Kompressors berechnet – das waren die zwei Hauptthemen des Postberg + Co. Messestandes auf der diesjährigen Hannover Messe.

Eindrücke der Hannover Messe 2017 durch die Postberg-Brille

Im erdgasbetriebenen DWKW (Druckluft-Wärme-Kraftwerk) PB+CO®mpressor wird mit KWK-Technologie Druckluft und nutzbare Wärme auf hohem Temperaturniveau bereitgestellt. Dies führt zu einem effektiven Wirkungsgrad von bis zu 87 % bezogen auf die eingesetzte Primärenergie und einer Kostenersparnis von bis zu 40 %.

Der PB+CO®mpressor HWV 20 wird seit 2015 in Serie produziert. Jetzt ist die modulare Produktfamilie gewachsen: die DWKWs sind zukünftig zur optimalen Anpassung an die individuellen Bedarfsprofile auch in 210 und 100 kW (Wellenleistung des Motors) erhältlich.

Erweitert wird der effiziente Startpunkt der Druckluftkette durch das neueste Produkt aus der Postberg-Messtechniksparte: MA-Ds+ zur Verbrauchs- und Volumenstrommessung. Auf der ComVac 2017 feierte es seine Weltpremiere. Die Messung wird direkt hinter dem Kompressor, also in feuchter Druckluft installiert. Die Besonderheit liegt dabei auf seiner prüfbaren Messgenauigkeit und der Korrektur der realen Umgebungsbedingungen (Dichte der Ansaugluft) zur Norm 1217.

Die Unterschiede bei den Ergebnissen sind deutlich: Ein in Hamburg aufgestellter Kompressor zeigt im Vergleich zur Norm eine Abweichung von bis zu 10 %, in Mexiko City aufgrund des Höhenunterschiedes sogar bis zu 24 %. Effizienzberechnungen gehen ohne realen Hintergrund rein  von den Idealwerten des Typenschilds aus und erschweren beispielsweise eine Vergleichbarkeit verschiedener Standorte.

Der Hauptnutzen des Produktes liegt für die Betreiber von Druckluftkompressoren in der nachhaltigen Erschließung und Sicherung der Effektivität von Effizienzmaßnahmen bei der Drucklufterzeugung. Die Liefermenge wird rückführbar und den Umgebungsbedingung entsprechend überwacht; Schwachstellen können somit ohne Verzögerungen umgehend erkannt und beseitigt werden.

MA-Ds+ ist ausgestattet mit der bewährten Postberg Messspunktschnittstelle in Form einer Edelstahl-Messarmatur, die eine bequeme Wartung der Sensorik im Zeitalter Industrie 4.0. mit minimaler Strömungsunterbrechung von 30 Sekunden als Standard vorsieht.

Wünschen Sie weitere Informationen? Kontaktieren Sie uns doch direkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.