Erfolgreiche Kooperationskette auf der EnergieEffizienz-Messe in Frankfurt

DRUCKLUFT IN BESTFORM
– das bedeutet Kosten reduzieren, Verfügbarkeit sichern und Qualität erhöhen.

Alle relevanten Verknüpfungspunkte zur druckluftbezogenen Energieeffizienz in Industrie und Produktion thematisch und zeitlich kompakt dargestellt – das kam gut an bei den mehr als 2500 Fachbesuchern der EnergieEffizienz-Messe.
An beiden Tagen war der Postberg-Stand bestens besucht. Das Spektrum reichte von hocheffizienter Drucklufterzeugung mit dem Postberg-KWK-Kompressor (DWKW Druckluft-Wärme-Kraftwerk) über innovative Produktentwicklungen der Messtechnik wie beispielsweise der Wechselarmatur für den Sensorwechsel bei laufendem Betrieb ohne Leitungsunterbrechung bis hin zu Beratungsdienstleistungen mit eigener Software für Druckluft-Anlagensimulation.
Direkt nebenan stellten die Städtische Werke AG Kassel Contracting-Optionen für den kapitalschonenden und staatlich förderbaren Betrieb des DWKWs mit Erdgasbetrieb statt Strom vor. Auf der anderen Seite gab econ solutions GmbH Einblick in Softwarelösungen zum Energiemanagement.

Impressionen der EEM Impressionen der EEM Impressionen der EEM
EffizienzexpertiseBenjamin Emer von Postberg + Co. (rechts im ersten Bild) gemeinsam mit den Mitarbeitern der Städtische Werke AG

Auch der Vortrag „Druckluft ohne Strom mit einem DWKW (Druckluft-Wärme-Kraftwerk)“ von Geschäftsführer Peter Otto
fand vor vollem Haus statt. Das DWKW in drei Leistungsklassen (20, 100 und 210 kW) konnte als hochwirksame und wirtschaftliche Alternative zu Elektrokompressoren überzeugen. Detailinformationen finden Sie hier auf den Datenblättern:

Datenblatt HWV 20        Datenblatt TGA 100 und 210
Wir danken der econ solutions GmbH und der Städtischen Werke AG Kassel für die gute Zusammenarbeit
und freuen uns auf die nächsten gemeinsamen Aktionen.

Termin verpasst?
Nutzen Sie direkt die nächste Gelegenheit, unseren Druckluft-Botschafter Dipl.-Ing. Peter Otto live zu erleben:
das Drucklufteffizienz-Seminar am 21. und 22. September 2017 in Lippstadt.
Ein Update für Ihr Fachwissen im Hinblick auf Druckluftoptimierung, Kennzahlenbildung und Aufspüren Ihrer (industrie-)individuellen Einsparpotenziale mit Begehung einer Referenzanlage HWV 20 inklusive Anbindung an ein EnMS.

Kosten halbieren.    Verfügbarkeit sichern.    Qualität erhöhen.    Postberg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.